PCAN-Basic
API zur Anbindung an CAN- und CAN-FD-Busse

ACHTUNG! Windows® XP wird nicht mehr unterstützt!


Bitte beachten Sie: Ab Version 4.0.3 unterstützt die PCAN-Basic API Windows® XP nicht mehr. Anwendungen, die mit einer älteren Version der API entwickelt wurden, starten nach einem Update auf 4.0.3 unter Windows® XP aus diesem Grund nicht mehr.


Beschreibung

Die PCAN-Basic API (Application Programming Interface) ermöglicht die einfache Entwicklung leistungsstarker Software mit CAN- und CAN-FD-Unterstützung. Die API beinhaltet alle Funktionen, die für die Kommunikation der Applikation mit einer PCAN-PC-Hardware benötigt werden. Durch das betriebssystemübergreifende Konzept können Softwareprojekte mit wenig Aufwand zwischen den Plattformen portiert werden.

PCAN-Basic besteht aus dem eigentlichen Gerätetreiber und einer Interface-DLL, welche die API-Funktionen zur Verfügung stellt.

Als Nachfolger von PCAN-Light bietet PCAN-Basic einen vergrößerten Funktionsumfang und eine erweiterte Sprachunterstützung. Sie stellt dem Entwickler unter C++, C#, C++/CLR, Delphi, VB.NET, Java und Python 2.x vielfältige Funktionen zur Verfügung.

CAN FD


PCAN-Basic für Windows® unterstützt ab Version 4 den neuen Standard CAN FD (CAN with Flexible Data rate), der sich vor allem durch eine höhere Bandbreite bei der Datenübertragung auszeichnet.

Hinweis: PCAN-Basic für Windows® CE unterstützt neuen CAN-FD-Standard nicht.

PCAN-Basic für Windows® CE


PEAK-System bietet die PCAN-Basic API zur Entwicklung eigener CAN-Applikationen für Windows® CE 6.x an. Der Programmierer kann dafür auf die Sprachen C++, C# und VB.NET zurückgreifen.

PCAN-Basic für Linux


PEAK-System bietet die PCAN-Basic API zur Entwicklung eigener CAN-Applikationen für Linux an. Der Programmierer kann dafür auf die Sprachen C++, Java und   Python 2.x zurückgreifen.

Leistungsmerkmale

  • API zur Entwicklung von Anwendungen mit CAN- und CAN-FD-Anbindungen
  • Unterstützt die CAN-Spezifikationen 2.0 A/B und FD
  • Unterstützt die Betriebssysteme Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit), Windows® CE 6.x und Linux (32/64-Bit)
  • Gleichzeitig können eine eigene und mehrere Applikationen von PEAK-System auf einem physikalischem Kanal betrieben werden
  • Anwendung einer einzigen DLL für alle unterstützten Hardware-Typen
  • Nutzung von bis zu 16 Kanälen pro Hardware-Typ (abhängig von dem verwendeten PEAK-CAN-Interface)
  • Einfaches Umschalten zwischen den Kanälen einer PCAN-PC-Hardware
  • Zugriff auf die CAN-Kanäle eines PCAN-Gateways über den neuen Hardware-Typ PCAN-LAN
  • Treiberinterne Pufferung von bis zu 32.768 CAN-Nachrichten pro CAN-Kanal
  • Genauigkeit der Zeitstempel von empfangenen Nachrichten bis zu 1 µs (abhängig von dem verwendeten PEAK-CAN-Interface)
  • Unterstützung der PEAK-System Trace-Formate Version 1.1 und 2.0 (für CAN-FD-Anwendungen)
  • Zugriff auf spezielle Hardwareparameter wie beispielsweise Listen-Only-Mode
  • Benachrichtigung der Applikation über Windows-Events beim Empfang einer Nachricht
  • Unterstützung von CAN-Error-Frames
  • Erweitertes System für Debuggingoperationen
  • Mehrsprachige Debuggingausgabe
  • Ausgabesprache abhängig vom Betriebssystem
  • Definition eigener Debugging-Information möglich
  • Thread-safe API

Systemvoraussetzungen


  • Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit), Windows® CE 6.x, Linux (32/64-Bit)
  • Mindestens 2 GB RAM und 1,5 GHz CPU
  • Für die CAN-Bus-Anbindung: PC-CAN-Interface von PEAK-System

    Hinweis: Parallel-Port-CAN-Interfaces werden nur auf 32-Bit-Systemen unterstützt.

 

Funktionsüberblick


Verbindung:

  • Initialize: Initialisierung einer CAN-Hardware, Setzen der Übertragungsrate, Anmelden am Treiber
  • InitializeFD: Initialisierung einer CAN-FD-Hardware
  • Uninitialize: Abmelden vom Treiber

Konfiguration:

  • SetValue: Einrichten der Hardwareparameter wie Debug-Log, Listen-Only und Auto-Reset
  • FilterMessages: Registrierung von Nachrichten für den Empfang

Information:

  • GetValue: Auslesen der DLL- und API-Informationen
  • GetStatus: Auslesen der CAN-Bus-Statusinformationen
  • GetErrorText: Liefert eine Beschreibung des Fehlercodes

CAN-Kommunikation:

  • Read: Lesen einer CAN-Nachricht bzw. des Status inkl. Timestamp
  • ReadFD: Lesen einer CAN-FD-Nachricht
  • Write: Senden einer CAN-Nachricht (11/29-Bit-ID und RTR möglich)
  • WriteFD: Senden einer CAN-FD-Nachricht
  • Reset: Löschen des Sende- und Empfangspuffers

 

 

 

Lieferumfang

  • PCAN-Basic Interface-DLLs (32/64-Bit)
  • Beispiele und Header-Dateien für alle gängigen Programmiersprachen
  • Dokumentation im PDF- und HTML-Help-Format

Downloads

PCAN-Basic API

API zur Entwicklung von Anwendungen mit CAN- und CAN-FD-Anbindungen für Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit)

PCAN-Basic API (Linux)

API zur Entwicklung von Anwendungen mit CAN-Anbindung für Linux

PCAN-Basic-Downgrade von Visual Studio-Projekten

LabVIEW-Anbindung für PCAN-Basic

Mehr

Zusätzliche Informationen auf anderen Seiten:

PCAN-Basic API Versionshistorie (Englisch)
PCAN-Basic API (Linux) Versionshistorie (Englisch)
Ein Vergleich unserer APIs für die Entwicklung von CAN-FD- und CAN-Anwendungen
APIs für normierte Protokolle aus dem Automotive-Bereich
Der neue Standard CAN FD: Unterstützung und kompatible Produkte
PEAK-System Forum: Abschnitt für die PCAN-Basic API für Fragen und Support (Englisch)