Diese Website verwendet Cookies für Analysen, die Anmeldung im Online-Shop und im Forum sowie die Durchführung einer Bestellung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über deren Einsatz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutz

PCAN-USB FD und PCAN-USB Pro FD

2014-09-16 • Flottes CAN FD für die USB-Schnittstelle


CAN FD, die Weiterentwicklung des bewährten CAN-Busses, kann nun mit zwei USB-Interfaces von PEAK-System an PCs angebunden werden. Während PCAN-USB FD einen CAN-FD-Kanal zur Verfügung stellt, bietet PCAN-USB Pro FD zwei CAN-FD- und zwei LIN-Kanäle, verteilt auf zwei D-Sub-Anschlüsse. Die CAN-FD-Kanäle sind jeweils mit bis zu 500 V galvanisch isoliert. Die Interfaces erreichen Übertragungsraten von bis zu 12 Mbit/s für die maximal 64 Datenbytes eines CAN-FD-Frames. Beide Produkte benutzen den USB-2.0-Standard, um eine geringere Latenz als mit USB 1.1 zu gewährleisten. Gerätetreiber sind für Windows 8.1, 7, Vista sowie für Linux verfügbar.

Die mitgelieferte Monitor-Software PCAN-View für Windows erscheint im Zuge der CAN-FD-Erweiterungen in der Version 4. Neben der bisherigen hexadezimalen Darstellung der Daten können diese nun auch dezimal und in ASCII-Darstellung ausgegeben werden. Die PC-Interfaces lassen sich zudem für eine CAN-Bus-Untersuchung in den Listen-Only-Modus versetzen. Sowohl PCAN-USB FD als auch PCAN-USB Pro FD können mit PCAN-View die physikalische Buslast anzeigen und gezielt Fehler in der CAN-Kommunikation generieren.

Mit der Version 4 erhält auch die kostenfreie Programmierschnittstelle PCAN-Basic für Windows die Unterstützung des neuen Standards und ermöglicht damit die Anbindung eigener Software an CAN- und CAN-FD-Busse.

Zusatzinformation zu CAN FD

Mit CAN FD (Flexible Data rate) ist die robuste und lange währende CAN-Spezifikation um Eigenschaften erweitert worden, die primär auf größere Datenmengen ausgelegt sind. Höhere Datenübertragungsraten bis zu 12 Mbit/s und die Verwendung von bis zu 64 Datenbytes in einem CAN-Frame sind dabei die Hauptkriterien.

CAN FD ist abwärtskompatibel zum CAN-Standard 2.0 A/B, so dass CAN-FD-Knoten in bereits bestehenden CAN-Netzwerken eingesetzt werden können. Dabei sind die CAN-FD-Erweiterungen jedoch nicht anwendbar.


Download der Pressemitteilung