Diese Website verwendet Cookies für Analysen, die Anmeldung im Online-Shop und im Forum sowie die Durchführung einer Bestellung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über deren Einsatz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutz

CAN-Bus-Erweiterung für impulse

Visualisierung und Analyse von CAN-Daten in Eclipse mit CAN-Adaptern

Das aus Solingen stammende deutsche Unternehmen toem GmbH hat für sein Eclipse-Plugin impulse eine Erweiterung für CAN, CAN FD und SocketCAN entwickelt. Basierend auf der Integration der PCAN-Basic API werden alle Interfaces von PEAK-System unterstützt. Dank der impulse CANBus Extension können Software-Entwickler CAN-Daten von ein oder mehreren CAN- und CAN-FD-Bussen gleichzeitig innerhalb der Eclipse-Umgebung auswerten, darstellen und weiterverarbeiten. Konkret können ein- und ausgehende CAN-Nachrichten als analoge und digitale Signale, Wertetabelle und als Diagramme dargestellt werden. Zudem können Nachrichteninhalte wie Bits, Integer und Texte extrahiert und aufgezeichnet werden.

Des Weiteren ist das Erstellen von Symbolen oder der Import aus Symboldateien der Versionen 5 und 6 möglich. Neben der Bestimmung von Variablen und Filtern, bietet impulse auch die Möglichkeit zum Skripten, um etwa Nachrichten zu versenden oder eingehende Nachrichten benutzerdefiniert zu handhaben. Linux-Entwickler können die CAN-Bus-Anbindung bei Bedarf selber kompilieren.

impulse dient Software-Entwicklern als Werkzeug zur Visualisierung und Analyse komplexer Halbleiter- und Multicore-Software-Systeme sowie zum Debuggen. Alle Komponenten sind vollständig in das Eclipse-Eco-System integriert (Windows, Linux und OS X/macOS). Das Plugin ist im Eclipse Marketplace kostenlos erhältlich. Für kommerzielle Zwecke können beim Anbieter Lizenzen erworben werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Firma toem - impulse CANBus Extension