Auf unserer Website setzen wir Cookies ein, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und unsere Website weiter verbessern zu können. Mit dem Button "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Über "Auswahl akzeptieren" können Sie die verwendeten Cookies eingrenzen. Weitere Informationen und eine Option zum Widerruf Ihrer Auswahl finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendig:

Diese Cookies sind für die grundlegende Funktionalität notwendig. Dadurch können Sie sich auf unserer Website und im Forum anmelden oder Produkte mit unserem Online-Shop bestellen.

Statistik:

Mit diesen Cookies erheben wir anonymisiert Nutzungsdaten für unsere Website. So können wir beispielsweise sehen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Auflösungen verwendet werden. Anhand der Informationen optimieren wir unsere Website, um Ihnen eine möglichst gute Benutzererfahrung bieten zu können.

Notwendig
Statistik

Mehr

PCAN-Ethernet Gateway FD DR

CAN-FD- zu LAN-Gateway im Hutschienengehäuse

PCAN-Ethernet Gateway FD DR
IPEH-004012 € 570,00

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der zurzeit gültigen Mehrwertsteuer!

Das PCAN-Ethernet Gateway FD DR ermöglicht den Zugriff auf klassische CAN- oder moderne CAN-FD-Busse über ein IP-Netzwerk. Obendrein können mit mehreren Geräten CAN-Busse über IP miteinander verbunden werden. Dafür werden CAN-Frames in TCP- oder UDP-Nachrichtenpakete verpackt und über das IP-Netz von einem zum anderen Gerät weitergeleitet. Das PCAN-Ethernet Gateway FD DR ist mit einem LAN-Anschluss und zwei CAN-FDSchnittstellen ausgestattet, die Übertragungsraten bis 10 Mbit/s ermöglichen. Ein AM5716 Sitara-Prozessor stellt die dafür benötigte Leistung zur Verfügung.

Die Konfiguration der PCAN-Gateway-Produktfamilie erfolgt über eine komfortable Weboberfläche. Alternativ ermöglicht die JSON-Schnittstelle einen Zugriff per Software. Dabei stehen Statusinformationen und Einstellungen der Geräte, der verschiedenen Kommunikationsschnittstellen, Nachrichtenweiterleitungen und Filter zur Verfügung.

Der neue Standard CAN FD (CAN with Flexible Data rate) zeichnet sich vor allem durch höhere Bandbreiten bei der Datenübertragung aus. Die maximal 64 Datenbytes eines CAN-FD-Frames (anstelle von bisher 8) können mit Bitraten von bis zu 10 Mbit/s übertragen werden. CAN FD ist abwärtskompatibel zum CAN-Standard 2.0 A/B, so dass CAN-FD-Knoten in bereits bestehenden CAN-Netzwerken eingesetzt werden können. Dabei sind die CAN-FD-Erweiterungen jedoch nicht anwendbar.

  • AM5716 Sitara mit Arm®-Cortex®-A15-Core
  • 2 GByte Flash und 1 GByte DDR3-RAM
  • Betriebssystem Linux (Version 4.19)
  • Zwei High-Speed-CAN-Kanäle (ISO 11898-2)
    • Erfüllen die CAN-Spezifikationen 2.0 A/B und FD
    • CAN-FD-Übertragungsraten für das Datenfeld (max. 64 Bytes) von 20 kbit/s bis zu 10 Mbit/s
    • CAN-Übertragungsraten von 20 kbit/s bis 1 Mbit/s
    • Microchip CAN-Transceiver MCP2558FD
  • Galvanische Trennung der CAN-Kanäle bis 500 V jeweils gegeneinander, gegen RS-232 und die Versorgung
  • Anschlüsse für CAN, RS-232 und Versorgung über 4-polige Schraubklemmenleisten (Phoenix)
  • LAN-Schnittstelle
    • Datenübertragung mittels TCP oder UDP
    • 10/100/1000 Mbit/s Übertragungsrate
    • Anschluss über RJ-45-Buchse mit Status-LEDs
  • Monitoring und Konfiguration der Geräte über die Weboberfläche oder JSON-Schnittstelle
  • Software-Update über die Weboberfläche
  • Neustart oder Zurücksetzen des Geräts auf eine vorherige Software-Version über Reset-Taster
  • Kunststoffgehäuse (Breite: 45,2 mm) zur Montage auf einer Hutschiene (DIN EN 60715 TH35)
  • LEDs für Gerätestatus und Spannungsversorgung
  • PCI Express Mini-Steckplatz, USB-Anschluss und RS-232-Anschluss für zukünftige Anwendungen
  • Spannungsversorgung von 8 bis 30 V
  • Betriebstemperaturbereich von -40 bis 70 °C
  • Lüfter zur aktiven Kühlung bei Überschreitung einer Grenztemperatur

Mit den PCAN-Gateways können CAN-Busse über LAN oder WLAN miteinander verbunden werden. Dafür werden CAN-Frames in TCP- oder UDP-Nachrichtenpakete verpackt und über das IP-Netz von einem zum anderen Gerät weitergeleitet. Darauf basierend ist es möglich, CAN-Netze über große Entfernungen miteinander zu verbinden.

Die Konfiguration der PCAN-Gateway-Produktfamilie erfolgt über eine komfortable Weboberfläche. Je nach Ausführung muss das Gerät dafür über LAN oder WLAN mit dem PC verbunden werden. Die Weboberfläche kann mit einem herkömmlichen Browser geöffnet werden. Nach einer erfolgreichen Anmeldung erhält man Zugriff auf alle Informationen und die Konfiguration der Geräteeinstellungen, Kommunikationsschnittstellen, Nachrichtenweiterleitung und Filter.

Für den Zugriff steht alternativ auch die JSON-Schnittstelle zur Verfügung. Damit ist es möglich, Software zur automatisierten Überwachung und Konfiguration aller mit dem IP-Netzwerk verbundenen Geräte zu entwickeln.

Funktionen der Weboberfläche:

  • Übersichtliche Darstellung von Informationen zu Geräteeinstellungen, Kommunikationsschnittstellen, Nachrichtenweiterleitungen und Filter
  • Festlegung der öffentlichen Sichtbarkeit von Statusinformationen
  • Speichern und Laden der Gerätekonfiguration
  • Zurücksetzen der Gerätekonfiguration auf die Werkseinstellungen
  • Komfortable Aktualisierung der Software
  • Durchsuchen des IP-Netzwerks nach weiteren verfügbaren PCAN-Gateways für die erleichterte Einrichtung von Nachrichtenweiterleitungen
  • Automatische Anpassung der Darstellung an mobile Geräte
  • Neustart des Geräts über die Website
  • Ein- und Ausschalten sowie Konfigurieren der JSON-Schnittstelle
  • Integrierte Hilfeseiten

Einstellung der CAN-Kanäle:

  • Auswahl von Übertragungsraten bis zu 1 Mbit/s aus einer Vorgabeliste
  • Einstellung benutzerdefinierter Übertragungsraten über Register-Werte
  • Ein- und Ausschalten des Listen-Only-Modes

Einstellung der LAN-Schnittstelle (insofern verfügbar):

  • Automatische oder manuelle Einrichtung der geräteeigenen IP-Adresse (IPv4) und Subnetzmaske

Einstellung der WLAN-Schnittstelle (insofern verfügbar):

  • Wahl des WLAN-Betriebsmodus aus Infrastructure- (Client), Ad-Hoc- oder Access-Point-Modus
  • Automatische oder manuelle Einrichtung der geräteeigenen IP-Adresse (IPv4) und Subnetzmaske
  • Verbindungsaufbau mit dem WLAN-Netz
  • Auswahl der Netzwerk-Verschlüsselung

Einrichtung und Verwaltung der Nachrichtenweiterleitung:

  • Einrichten von Nachrichtenweiterleitungen zwischen einem CAN-Kanal und LAN/WLAN (oder umgekehrt)
  • Auswahl des beteiligten CAN-Kanals
  • Festlegung des LAN/WLAN-Teilnehmers anhand der IP-Adresse und des Ports
  • Wahl des Übertragungsprotokolls TCP oder UDP
  • Aktivieren, Deaktivieren und Editieren bestehender Nachrichtenweiterleitungen
  • Deaktivieren des PCAN-Gateway Handshake um Verbindungen zu anderen Geräten zu ermöglichen

Eigenschaften der Nachrichtenfilterung:

  • Anlegen und Verwalten von Filtern über eine neue Sektion der Weboberfläche
  • Erstellen von Filtern mit verschiedenen Optionen:
    • Filtern von Nachrichten mit 11-Bit- oder 29-Bit-IDs
    • Unterstützung von Bereichs- und Maskenfiltern
    • Optionale Invertierung des Filterbereichs
  • Zuweisen eines Filters auf mehrere Nachrichtenweiterleitungen

Funktionen der JSON-Schnittstelle:

  • Übergabe einer Anfrage als JSON-formatierter GET-Parameter eines HTTP-Requests
  • Rückgabe der Antwort im JSON-Format
  • Auslesen freigegebener Informationen zu Geräteeinstellungen, Kommunikationsschnittstellen, Nachrichtenweiterleitungen und Filtern
  • Konfiguration der Einstellungen sowie Anlegen und Löschen von Nachrichtenweiterleitungen und Filtern (Funktion ist bei Auslieferung deaktiviert)
  • Alternativer Zugriff auf die JSON-Schnittstelle über eine emulierte Shell-Ansicht mit integrierter Dokumentation für den einfachen Einstieg

  • PCAN-Ethernet Gateway FD DR im Hutschienengehäuse
  • Gegenstecker für beide CAN-Kanäle, RS-232 und die Spannungsversorgung (Phoenix Contact MSTB 2,5/4-ST BK - 1756298)
  • RJ-45 Netzwerk Patchkabel (2 m)
  • Handbuch im PDF-Format
  • Gedruckte Kurzanleitung

PCAN-Ethernet Gateway FD DR-Package

Das Package wird für ein Update der Software und Konfigurationswebsite des PCAN-Ethernet Gateway FD DR (IPEH-004012) verwendet.

Download

PCAN-Ethernet Gateway FD DR-Bedienungsanleitung

Deutsch Englisch

PCAN-Gateway Entwickler-Dokumentation

Deutsch Englisch

PCAN-Gateway-Kurzanleitung

Deutsch Englisch

Virtual PCAN-Gateway Setup

Dies ist das Installationspaket von PEAK-System für Gerätetreiber und Tools für Windows® 10, 8.1 (32/64-bit).

Hinweis: Wählen Sie das Virtual PCAN-Gateway aus den verfügbaren Optionen während der Installation.

Download

Virtual PCAN-Gateway-Bedienungsanleitung

Deutsch Englisch

Zusätzliche Informationen:

Zubehör: