Auf unserer Website setzen wir Cookies ein, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und unsere Website weiter verbessern zu können. Mit dem Button "Alle akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung aller Cookies zu. Über "Auswahl akzeptieren" können Sie die verwendeten Cookies eingrenzen. Weitere Informationen und eine Option zum Widerruf Ihrer Auswahl finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Notwendig:

Diese Cookies sind für die grundlegende Funktionalität notwendig. Dadurch können Sie sich auf unserer Website und im Forum anmelden oder Produkte mit unserem Online-Shop bestellen.

Statistik:

Mit diesen Cookies erheben wir anonymisiert Nutzungsdaten für unsere Website. So können wir beispielsweise sehen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Auflösungen verwendet werden. Anhand der Informationen optimieren wir unsere Website, um Ihnen eine möglichst gute Benutzererfahrung bieten zu können.

Notwendig
Statistik

Mehr

Thermocouple FD Configuration

Windows-Konfigurationssoftware für den MU-Thermocouple1 CAN FD

Die Datenverarbeitung, Nachrichtenübertragung und LED-Anzeige der Messeinheit MU-Thermocouple1 CAN FD werden mit der kostenfreien Windows-Software Thermocouple FD Configuration eingerichtet. Die auf dem Computer erstellte Konfiguration wird per CAN-Bus auf das Gerät übertragen, welches anschließend als selbstständiger CAN-Knoten läuft. An einem CAN-Bus können mehrere Geräte unabhängig voneinander konfiguriert werden.

  • Erstellen und Speichern von Konfigurationen für die Messeinheit MU-Thermocouple1 CAN FD
  • Konfiguration der Messdatenübertragung mit CAN oder CAN FD
  • Konfiguration der acht Messkanäle und der vier Messwerte der Referenz-Temperatursensoren
    • Zuordnung der CAN-IDs und Sende-Perioden für die ausgehenden CAN-Nachrichten. Die Messdaten werden bei Verwendung von CAN 2.0 mit drei Nachrichten und bei CAN FD mit einer Nachricht übertragen
    • Festlegung von Datentyp und -Format für jeden Messkanal (signed oder unsigned / Intel- oder Motorola-Format)
    • Festlegung der Verarbeitung jedes Messkanals mit einem Faktor und Offset
  • Konfiguration des Blinkverhaltens der Messkanal-LEDs
  • Export der CAN-Nachrichten- und Daten-Konfiguration als Symbol- oder CANdb-Datei
  • Übertragung der Konfigurationsdaten über CAN (CAN-Interface der PCAN-Reihe erforderlich)
  • Gezielte Konfiguration mehrerer Geräte in einem CAN-Netzwerk anhand der Geräte-ID



Systemvoraussetzungen


  • Windows® 10, 8.1 (32/64-Bit)
  • Mindestens 2 GB RAM und 1,5 GHz CPU
  • Für die CAN-Bus-Anbindung: PC-CAN-Interface von PEAK-System
  • CAN-Verkabelung zwischen dem PC-CAN-Interface und der Messeinheit mit korrekter Terminierung (jeweils 120 Ω an beiden Enden des CAN-Busses)

Thermocouple FD Configuration

Windows-Konfigurationssoftware für MU-Thermocouple1 CAN FD für Windows® 10, 8.1 (32/64-Bit).

Download

Zusätzliche Informationen:

Unterstützte Produkte: