Diese Website verwendet Cookies für Analysen, die Anmeldung im Online-Shop und im Forum sowie die Durchführung einer Bestellung. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über deren Einsatz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK Datenschutz

PCAN-Router Pro FD

Programmierbarer 6-Kanal-Router für CAN und CAN FD mit I/O und Datenlogger

PCAN-Router Pro FD
IPEH-002220 € 980,00

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der zurzeit gültigen Mehrwertsteuer!

ACHTUNG!
Geringer Lagerbestand: PCAN-Router Pro FD (IPEH-002220)

Bitte Lieferzeit erfragen!

Upgrades von Systemkomponenten:

Für Geräte, die vor dem 20. November 2020 erworben wurden, stehen Upgrades zur Verfügung. Im Download-Bereich werden de notwendigen Daten als Upgrade-Package angeboten. Sie sind zudem im Entwicklungspaket enthalten. Detaillierte Informationen zu den Änderungen und für welche Geräte ein Upgrade notwendig ist, finden Sie in der Versionshistorie der Systemkomponenten.

Mit sechs Kanälen verknüpft der PCAN-Router Pro FD den Datenverkehr moderner CAN-FD- und klassischer CAN-Busse. Steckbare CAN-Transceiver-Module gestatten eine flexible Anpassung jedes CAN-Kanals an die jeweiligen Anforderungen. Darüber hinaus ist der Router mit einem analogen Eingang sowie vier digitalen I/Os ausgestattet. Die CAN-Nachrichten können auf dem internen Speicher oder einer eingesetzten Speicherkarte aufgezeichnet und später über die USB-Anbindung ausgelesen werden. Mit dem PCAN-Router Pro FD kann der Datenfluss von Prüfständen und Produktionsanlagen verwaltet, überwacht und gesteuert werden. Die Umsetzung von CAN auf CAN FD oder umgekehrt ermöglicht die Integration neuer CAN-FD-Anwendungen in bestehende CAN-2.0-Netze.

Das Verhalten des PCAN-Router Pro FD kann für spezifische Anwendungen frei programmiert werden. Die Firmware wird mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Entwicklungspakets mit GNU-Compiler für C und C++ erstellt und anschließend per CAN auf das Modul übertragen. Verschiedene Programmierbeispiele, wie zum Beispiel für Nachrichtenweiterleitung- oder Aufzeichnung, erleichtern den Einstieg in die Implementierung eigener Lösungen.

Bei der Auslieferung ist der PCAN-Router Pro FD mit einer Firmware für die konfigurierbare Aufzeichnung des CAN- und CAN-FD-Datenverkehrs versehen.

Voraussetzungen:


Für die Übertragung der Firmware per CAN wird ein PEAK-CAN-Interface benötigt.

  • 6 High-Speed-CAN-Kanäle (ISO 11898-2)
    • Erfüllen die CAN-Spezifikationen 2.0 A/B und FD
    • CAN-FD-Unterstützung für ISO- und Non-ISO-Standard
    • CAN-FD-Übertragungsraten für das Datenfeld (max. 64 Bytes) von 40 kbit/s bis zu 12 Mbit/s
    • CAN-Übertragungsraten von 40 kbit/s bis 1 Mbit/s
    • NXP CAN-Transceiver TJA1043 mit Wake-Up
    • Alternativbestückung der steckbaren Transceiver-Module auf Anfrage
  • CAN-Anschlüsse D-Sub, 9-polig
  • CAN-Terminierung schaltbar, gesondert für jeden CAN-Kanal
  • Wake-Up per separatem Eingang, CAN-Bus oder Real-Time-Clock
  • 2 Digital-I/Os, jeweils als digitaler Eingang oder Ausgang mit High-Side-Schalter verwendbar
  • 2 Digital-I/Os, jeweils als digitaler Eingang oder Ausgang mit Low-Side-Schalter verwendbar
  • 1 analoger Eingang (0 - 33 V)
  • Aufzeichnung von CAN-Daten und Error-Frames
  • Interner Speicher: 16 GByte pSLC eMMC
  • SD-Karten-Steckplatz für zusätzlichen Speicher
  • USB-Anschluss für das Auslesen der Datenspeicher (z. B. aufgezeichnete Log-Daten)
  • Konvertierung der Logging-Daten in verschiedene Ausgabeformate mit dem Windows-Programm PEAK-Converter
  • Batteriegepufferte Echtzeituhr (RTC), auch für Wake-Up verwendbar
  • Akustischer Signalgeber
  • Status-LEDs für CAN-Kanäle, Speicherkarten und Spannungsversorgung
  • Mikrocontroller STM32F765NIH6 (basiert auf Arm® Cortex®-M7)
  • 32 MByte SDRAM ergänzend zum Mikrocontroller-RAM
  • Aluprofilgehäuse mit Flansch
  • Spannungsversorgung von 8 bis 32 V, Überspannungs- und Verpolungsschutz
  • Steckplatz für eine Stützbatterie für definiertes Ausschaltverhalten (z. B. zur Log-Daten-Sicherung)
  • Optional auf Anfrage: Ethernet-Schnittstelle über RJ-45-Buchse oder BroadR-Reach-Schnittstelle über D-Sub-Anschluss
  • Erweiterter Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C

Bei Auslieferung ist der PCAN-Router Pro FD mit einer Firmware zur Aufzeichnung des CAN- und CAN-FD-Datenverkehrs versehen. Die Nachrichten aller sechs CAN-Kanäle können auf dem internen eMMC-Speicher oder auf einer eingesteckten SD-Karte gespeichert werden. Über eine USB-Verbindung erhält man Zugriff auf die Speichermedien.

Anwender können die Aufzeichnung ganz ohne Programmierkenntnisse mit einer Textdatei konfigurieren. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Separate Konfiguration der 6 CAN-Kanäle
    • Einstellung der CAN-Spezifikation auf 2.0 A/B, CAN FD ISO oder CAN FD Non-ISO
    • Einstellung der Nominal- und Daten-Bitraten
    • Aktivieren oder deaktivieren des Listen-Only-Modus
  • Aufzeichnung von Daten-Frames, Error-Frames oder Daten- und Error-Frames
  • Festlegung des Trace-Modes und der maximalen Dateigröße
  • Festlegung des Speichermediums zum Speichern der Trace-Dateien
  • Konfiguration von Ereignissen zum Starten und Stoppen der Aufzeichnung
    • Einschalten des Geräts
    • Drücken der Log Off Card-Taste
    • Empfang einer bestimmten CAN-Nachricht
  • Konfiguration von Timeout-Ereignissen zum Stoppen der Aufzeichnung oder zum Ausschalten des Geräts
    • Ausbleiben des Datenverkehrs
    • Wegfall der Spannung an Klemme 15
    • Wegfall der Versorgungsspannung
  • Definition von Piep-Mustern für Start und Ende der Aufzeichnung sowie für Fehlerereignisse
  • Definition des LED-Blinkmusters

Die Datenlogger-Firmware ist neben den Programmierbeispielen im Entwicklungspaket zum PCAN-Router Pro FD enthalten und kann kostenfrei heruntergeladen werden. Die Installation, Konfiguration und Anwendung sind ausführlich im Handbuch dokumentiert.

  • PCAN-Router Pro FD im Aluminiumgehäuse inkl. Gegenstecker für I/O und Versorgung
  • USB-Verbindungskabel
  • Windows-Entwicklungspaket mit GCC ARM Embedded, Flashprogramm und Programmierbeispielen
  • Konvertierungssoftware PEAK-Converter für Windows® 10 (32/64-Bit)
  • Handbuch im PDF-Format

Voraussetzungen:


  • Für die Übertragung der Firmware per CAN wird ein PEAK-CAN-Interface benötigt

Entwicklungspaket für ARM-basierende Produkte

Firmware-Entwicklungspaket für Windows® 10, 8.1 (32-/64-Bit) mit GCC ARM Embedded, PEAK-Flash, Programmierbeispielen und Kurzanleitung. Unterstützte Produkte: PCAN-GPS, PCAN-Router, PCAN-Router DR, PCAN-Router FD, PCAN-Router Pro, PCAN-Router Pro FD und PCAN-RS-232.

Download

PCAN-Router Pro FD Upgrade-Package

Dieses Package enthält Upgrades für die Systemkomponenten des PCAN-Router Pro FD zusammen mit der erforderlichen Software und einem Upgrade-Guide. Alle Daten sind ebenfalls im Entwicklungspaket enthalten. Bitte überprüfen Sie die Versionshistorie der Systemkomponenten, um sicherzustellen, dass Upgrades für Ihr Gerät verfügbar sind.

Download

PCAN-Router Pro FD-Bedienungsanleitung

Deutsch Englisch

PEAK-Flash

Einfach zu bedienendes Tool zur Aktualisierung der Firmware von PEAK-System Hardware-Produkten sowie CAN- und LIN-Adaptern.

Download

PEAK-Converter 2

Konvertierung von Trace-Daten in verschiedene Ausgabeformate über die Konvertierungssoftware PEAK-Converter für Windows® 10, 8.1 (32/64-Bit).

Download

Zusätzliche Informationen: